Aufschläge und Blockarbeit zermürben Gastgeber

Burg/Halle (rgä) l Wichtige Punkte gegen einen direkten Kontrahenten im Kampf um einen Podiumsplatz sammelten die Landesoberliga-Volleyballer des Burger VC am Sonntag beim 3:0 (25, 21, 17)-Auswärtssieg gegen die USV Halle Volleys. Die spielerischen Fähigkeiten der Saalestädter reichten nicht aus, um die Gäste ernsthaft in Gefahr zu bringen. „In den entscheidenden Momenten haben wir unsere ganze Erfahrung ausgespielt. Wir haben bewiesen, dass wir als Mannschaft funktionieren. Dieser Erfolg hat uns gutgetan“, resümierte ein zufriedener Sebastian Behr.

Der BVC-Kapitän war es vor 50 Zuschauern auch, der mit platzierten Aufschlägen den Weg zum Erfolg aufzeigte. Diesmal erhielt Nachwuchsspieler Moritz Räcke das Vertrauen, um auf der Spielmacherposition seinen Leistungsstand nachzuweisen. Der Youngster spielte seinen Part souverän, verteilte die Bälle variabel und setzte die Angreifer immer wieder gekonnt in Szene.
Die Hallenser hielten anderthalb Sätze mit und hatten im ersten Satz die Chance, die Gäste in Verlegenheit zu bringen, doch mit starken Aufschlägen machte Burg den Sack zu. Mit 27:25 gewann der BVC nach knappem Spielverlauf.
Im zweiten Satz setzte sich die Mannschaft um Trainerin Jessyka Postolla mit zwei Aufschlagserien in Szene und verwaltete den Vorsprung souverän. Zu viele Annahmeversuche missrieten auf der Gastgeberseite. Ab Mitte des zweiten Satzes hatten sich die Rolandstädter auch gut auf die USV-Angreifer eingestellt, so dass erfolgreiche Gastgeberangriffe dank hervorragender Blockarbeit Mangelware wurden.
„Unser Aufschlag hat gut funktioniert, dadurch konnten wir Druck auf die USV-Annahme ausüben. Auch im Block haben wir hervorragend gearbeitet und so das Angriffsspiel von Halle zermürbt“, resümierte Dennis Raab. Die mitgereisten Burger Fans feierten ihr Team und wenn es nach Sebastian Behr ginge, wird auch am kommenden Sonntag gegen Rot-Weiß Weißenfels in der Sporthalle Burg-Süd gejubelt: „Mit dem nötigen Selbstbewusstsein gehen wir nun ins letzte Spiel des Jahres. Zu Hause werden wir den Fans einiges bieten und uns auch für die Unterstützung bedanken. Es soll ein vorweihnachtlicher Festtag werden.“

Burger VC: S. Behr, A. Behr, Lambrecht, Raab, Hagemeier, Kliefoth, Blum, Graßhoff, Räcke
Quelle: Volksstimme

1.Herren,5.12.2012

gruppe block
oben
unten