Das Beste kommt zum Schluss: BVC lädt zum „Kracher“

Burg (rgä/bjr) l Zum „Kracher“ am 10. Spieltag der Volleyball-Landesoberliga empfängt der Burger VC 99 morgen um 15 Uhr den SV Rot-Weiß Weißenfels.

Im abschließenden Spiel des Jahres bekommt es das Team um Trainerin Jessyka Postolla in der heimischen Sporthalle Burg-Süd mit dem Tabellenzweiten, der bislang nur gegen den Spitzenreiter USC Magdeburg eine Niederlage einstecken musste, zu tun. Auf den Rangdritten wartet eine eingespielte Mannschaft, die bereits in acht Spielen aufgetrumpft hat. „Unsere Fans erwartet ein echtes Highlight gegen eine gewachsene Mannschaft mit hervorragenden Einzelspielern. Jeder, der um 15 Uhr nicht in der Sporthalle in Burg-Süd zugegen ist, verpasst etwas“, hofft BVC-Kapitän Sebastian Behr auf ein noch volleres Haus als gewöhnlich.

Denn auch die Gastgeber sehen sich für das Jahres-Halali bestens gerüstete. Zuletzt beim 3:0-Sieg über den USV Halle präsentierten sich die Ihlestädter sehr sicher im Blockverhalten und bewiesen, dass vor allem der Aufschlag ihre Paradedisziplin ist. Genau in diesen beiden Punkten wird das Burger Team Stärke beweisen müssen, um den gegnerischen Spielaufbau so früh wie möglich zu stören.

Doch gelingt eine ähnlich gute Leistung wie gegen Halle, ist auch der neunte Sieg in dieser Spielzeit kein Wunschdenken. Die treuen BVC-Fans hoffen natürlich auf eine vorweihnachtliche Bescherung und so ist sich Trainerin Postolla einer Sache ganz sicher: „Wir werden auf einen hoch motivierten, energisch auftretenden Gegner treffen. Wir wissen aber auch, was wir können. Die Jungs brennen darauf, vor den eigenen Fans zu spielen. Wir werden einfach unser Bestes geben und schauen, wofür das reicht.“

Wer sich also noch einmal vom hohen Niveau in Sachsen-Anhalts höchster Spielklasse überzeugen möchte, ist herzlich in die Sporthalle Burg-Süd eingeladen. Bei einem Schlückchen Glühwein klingt nach der Partie das Burger Volleyballjahr aus.
Quelle: Volksstimme

1.Herren,8.12.2012

gruppe block