Über die Grenzen Sachsen-Anhalts hinaus

Von Bianka Müller

Morgen um 19.30 Uhr treffen die Burger Volleyballer in der Turnhalle Am Schützenplatz auf den TKC Wriezen.

Für die Burger eine Mammutaufgabe, denn Wriezen spielte in der letzten Saison noch in der dritten Liga. Mit einem 5. Platz hätte die Mannschaft eigentlich in der 3. Liga verbleiben können, doch der Vorstand entschied, dass der Spielbetrieb ab dieser Saison in der Regionalliga fortgesetzt wird. Aufgrund dieser Entscheidung verließen etliche Spieler und auch der Trainer den Verein, so dass die Wriezener sich neu aufstellen mussten.

Die Burger Volleyballer trafen bereits Ende September im Rahmen eines Vorbereitungsturniers auf die Wriezener. Die Burger konnten dieses Spiel durch Schnelligkeit und Spielfreude für sich entscheiden, doch auf die leichte Schulter sollten sie diese Begegnung nicht nehmen. “Wir sind nicht die Beweglichsten” war das Resümee von Sören Lambrecht nach dem Spiel gegen den Berliner TSC. Doch genau die Beweglichkeit benötigt der Burger VC 99 um morgen erfolgreich zu sein.

Natürlich freuen sich die Burger über die lautstarke Unterstützung der Fans, denn wie schrieb die Volksstimme so schön: “Wo der BVC 99 ist, kann der Wahnsinn nicht weit sein”. Bitte vergesst euren Mund- und Nasenschutz nicht und beachtet die Hygiene- und Abstandsregeln.